home1

 Kardiologie
 Ästhetisch-Plastische
 Chirurgie
 Ästhetische/funktionelle  Zahnmedizin
 Rheumatologie/
 Orthopädie
 Ernährungs- und
 Abnehmmedizin
 Check-Up-Diagnostik/
 Radiologie
 Anti-Aging Medizin

 


Wen sprechen wir mit unseren Informationen

konkret an?

 

 

Um eines vorwegzunehmen:

?Wir bieten Informationen für Menschen, die ihre Gesundheit gezielt in ihre Lebens-  und Karriereplanung mit einbeziehen.?

Eine Hochleistungsmedizin, die sich auf der gesamten Breite der Fachbereiche stets an ihren Möglichkeiten orientiert, ist von den gesetzlichen Krankenversicherungen und zum Teil auch von den privaten Kranken-

versicherungen nicht zu finanzieren. Erst recht nicht, wenn gleichzeitig eine Stabilisierung oder sogar eine Senkung der individuellen Beiträge gefordert ist. Der einzig gangbare Weg zu einer optimalen medizinischen Versorgung führt über die Eigenverantwortung.

 

Wir richten uns deshalb gezielt an die Menschen, welche die Verantwortung für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden nicht an den Staat und die Kostenträger delegieren wollen, sondern selbst aktiv werden.

 

Wir bieten Informationen für Menschen, die ihre Gesundheit in die Lebens- und Karriereplanung mit einbeziehen und gegebenenfalls auch bereit sind, eigenes Geld in das bessere Medikament, die bessere Diagnostik, das bessere Implantat oder den besseren Arzt, kurz in eine nachvollziehbare und belegbare medizinische Mehrleitung zu investieren.

Weil sie wissen, daß ohne Gesundheit letztlich alle anderen Werte und Besitztümer in Frage gestellt sind.

 

Das bedeutet keinesfalls die Ablehnung von Solidarität gegenüber den sozial Schwächeren. Das Mindestmaß an medizinischer Versorgung soll natürlich auch weiter garantiert werden.

Gleichzeitig darf aber, was gesetzlich Versicherte immer wieder erfahren, nicht ausgeschlossen werden, daß der Patient sich selbst auch weiterreichende medizinische Ansprüche erfüllt.

 

Die DSGI steht deshalb auch für eine freie Arzt- sowie Therapiewahl und kommuniziert Lösungsansätze ? zum Wohle des Patienten, aber auch zum Wohle des Medizinstandortes Deutschland, der heute mehr Arbeitsplätze stellt als zum Beispiel die Autoindustrie, und nicht zuletzt auch zum Wohle und zur Motivation von qualitätsorientierten Medizinern.

 

>>zurück

 


Artikel versenden Seite drucken
 
 
Wir über uns

 
Mitgliedschaft
Beirat
Förderkreis

 
Spenden
Spende

 
Informationsmaterial
Broschüren
Bücher
Newsletter
Links

 
Kontaktinformationen
Impressum
Datenschutz

 
 
   
(c) 2004 Deutsche Stiftung für Gesundheistinformation